Vortragsreihe Protest – Aufstand – Widerstand

Im Sommersemester wirdPlakat-P-W-A die von Nicole Deitelhoff und Christopher Daase organisierte Vortragsreihe „Protest – Aufstand – Widerstand. Streit um politische Ordnungen“, veranstaltet vom Exzellenzcluster Normative Ordnungen an der Goethe-Universität Frankfurt, fortgesetzt. Wie bereits in den vergangenen Semestern (siehe hier und hier) werden renommierte Gäste zu aktuellen Themen vortragen:

Den Auftakt macht am 23. Mai Ferdinand Sutterlüty (Goethe-Universität Frankfurt) mit einem Vortrag zu „Riots: normativistische vs. situationistische Erklärungsansätze“. Der Vortrag findet um 18 Uhr ct im Seminarhaus auf dem IG-Farben-Campus im Westend, Raum SH 5.101 statt.

Am 20. Juni setzt Lorenzo Bosi (Scuola Normale Superiore, Florenz) die Reihe fort. Sein Vortrag trägt den Titel „Armed activism as the enactment of a collective identity. The case of the Provisional IRA between 1969 and 1972“ und wird um 16 Uhr ct im Seminarhaus, Raum SH 1.109 stattfinden.

Am 4. Juli wird Bucky Halker, Folksänger, Schriftsteller und derzeit Gastprofessor an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg einen Vortrag mit Gesangsperformance zum Thema „Voices of Dissidence: The History and Transnational Diffusion of American Labor Protest Songs“ halten. Der Vortrag findet um 18 Uhr ct im Haus Normative Ordnungen auf dem Campus Westend statt, in Raum EG.01. Anmeldung erforderlich unter Abay AT em.uni-frankfurt.de.

Am 11. Juli dann wird Andreas Pettenkofer (Universität Erfurt) die Reihe für dieses Semester mit einem Vortag über „Fatalistische Figuren des Protests“ beschließen (16 Uhr ct, Raum SH 1.109).

Alle Veranstaltungen sind öffentlich und kostenlos.